Städtische Realschule
Lünen - Altlünen

Liebe Schulgemeinde,

leider muss ich mich erneut zu Wort melden. Zur Zeit werden auf unterschiedlichen sozialen Medien offensichtlich Gerüchte und Informationen ausgetauscht, die die derzeitige Situation an Schulen nicht unbedingt vereinfacht und so zu großer Verunsicherung führt. 

Ich bitte Sie zu bedenken, dass nicht jedes Kind, das sich in Quarantäne befindet, automatisch mit Covid-19 infiziert ist. Auch wenn Erwachsene positiv getestet werden, wird automatisch auch das Kind vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt. Dies hat dann aber keinerlei Auswirkungen auf die Schule. Es ist eine vorsorgliche Handlung. 

Vertrauen Sie bitte darauf, dass die Realschule Altlünen - genau wie alle anderen Schulen - alle notwendigen Maßnahmen veranlasst, die das Gesundheitsamt vorschreibt, sobald wir gesicherte Kenntnis haben und geben Sie uns Bescheid, sobald Sie als Betroffener eine Nachricht über ein eventuelles Testergebnis erhalten.  

Bitte beteiligen Sie sich nicht an Gerüchten und Anschuldigen, die sich offenbar auf den bekannten Kanälen wie WhatsApp, Facebook und Co. zur Zeit verbreiten. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und 
bleiben Sie gesund!

C. Fellowes

Liebe Schulgemeinde, 

in den letzten Tagen erhalten wir gehäuft Anrufe und Nachfragen bezüglich der Regelung, dass wir die Kinder bitten zu Hause zu bleiben, bis ein Corona-Testergebnis eines nahen Verwandten da ist. Für uns ist diese Regelung sehr wichtig und wir bitten hier alle Eltern, möglichst genaue Informationen an die Klassenlehrer /in zu geben und auch an die "Entwarnung" zu denken. 

Allerdings ist es für uns auch sehr wichtig zu erfahren, dass jemand nicht einfach nur als krank fehlt, sondern dass eine Quarantäne dahinter steckt. Dabei sollten Sie uns mitteilen, ob Sie das Kind in Quarantäne grundsätzlich für schulfähig halten - in diesem Fall können wir die Fehlstunden als "homeschooling" kennzeichnen und sie erscheinen nicht als Fehlstunden auf dem Zeugnis. Und die Schüler/innen können weiter möglichst die Aufgaben, die in er Schule gestellt werden, auch zu Hause bearbeiten oder zumindest die Hausaufgaben bearbeiten. So möchten wir verhindern, dass die Lücken immer größer werden oder der "Berg zum Nachholen" immer schwieriger zu bewältigen wird. 

Es kann natürlich auch vorkommen, dass ihr Kind wirklich krank ist, dann muss es natürlich keine Aufgaben erledigen, sondern soll möglichst schnell wieder gesund werden. Schlafen ist ja oft die beste Medizin. 

Also - wir bitten dringend um Information über eventuelle verhängte Quarantäne mit dem Grund der Quarantäne - Kontaktpersonen sind ja häufig ohne Symptome. Falls ihr Kind jedoch bettlägerig ist und nicht mitarbeiten kann, dann bitte auch hier die Nachricht entsprechend schreiben. 
Sie können diese Informationen gerne per Edupage an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin geben. Diese werden dann das Sekretariat informieren und in Edupage die entsprechende Eintragung für die Entschuldigung/ das Homeschooling vornehmen. 

Wichtig hierbei noch einmal der Hinweis: Homeschooling gilt als Distanzlernen - hier können die Schüler/innen auch Noten sammeln. Sie werden hierzu in den nächsten Tagen weitere Informationen erhalten, da wir gerade an einheitlichen Regelungen arbeiten. 

Ich hoffe, diese Ausführungen waren einigermaßen verständlich. 

Und wie immer mein Hinweis: Bitten Sie in anderen Chatgruppen alle Eltern darum, den Elternaccount in Edupage zu aktivieren, falls es noch nicht geschehen ist! Manchmal landet die Nachricht des Absenders Edupage nämlich im Spam-Ordner. 

Bleiben Sie gesund!
Ihre Claudia Fellowes

Liebe Schulgemeinde,

am Montag beginnt die Schule nach zwei Wochen Ferien. Wie schon vor den Ferien angekündigt, bleibt der alte Stundenplan, in dem nur Unterricht im Klassenverband stattfindet, bis auf Weiteres gültig. Es haben sich allerdings kleinere Änderungen ergeben: Da Herr Haake wieder mehr Unterricht erteilen wird, hat der Jahrgang 7 eine Stunde Musik hinzu bekommen. Dadurch ergeben sich an manchen Stellen leichte Änderungen im Plan. 

Da wir alle daran interessiert sind, dass möglichst viel Präsenzunterricht stattfindet, ist es umso wichtiger, dass sich alle an die bekannten Hygieneregeln halten: 

Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und am Sitzplatz - bitte gerade beim 
Gang durch den Flur oder das Treppenhaus daran denken, dass die Maske richtig sitzt! 

Gründliches Händewaschen zu Beginn jeder Stunde

Aufeinander Rücksicht nehmen und Abstand halten - auch hier im Treppenhaus und im Flur

Lüften alle 20 Minuten für 5 Minuten und in den großen Pausen

Unsere Schüler/innen haben diese Regeln auch schon vor den Herbstferien befolgt, doch manchmal führt Gewohnheit ein bisschen zu Nachlässigkeit. Aber das können wir uns im Moment nicht erlauben, wenn wir einen geordneten Schulbetrieb sicherstellen möchten. 
Denkt also alle an eure Alltagsmaske (auch mal eine Ersatzmaske in die Tasche stecken), tragt sie über Mund UND Nase und bleibt auf Abstand zueinander - so schwer das manchmal auch ist. 
Ich kann mich immer nur wiederholen: Für den einen verläuft eine Infektion mit Corona Viren harmlos, für den anderen - den man dann eventuell unbeabsichtigt ansteckt - aber vielleicht nicht. Ihr Schüler/innen möchtet sicher auch selbst alle gesund bleiben und auch eure Familien sollen gesund bleiben. Also denkt bitte an die wichtigen AHA-L-Regeln! 

Als letzte Information möchte ich noch darauf hinweisen, dass das Ministerium die zweite Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung erlassen hat. In dieser Verordnung wird der Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleich gesetzt. Dies bedeutet, dass eine Teilnahme an allen Unterrichtsstunden im Distanzlernen verpflichtend ist - momentan gilt dies bei uns an der RSA besonders für die Jahrgänge 8- 10, deren Wahlpflichtunterricht als Distanzlernen stattfindet. Alle dort unterrichtenden Kollegen hatten die Schüler/innen darüber schon zu Beginn des Schuljahres informiert. 
Auch Schüler/innen, die vielleicht in Quarantäne sind, müssen sich über die Aufgaben, die von den Lehrerinnen und Lehrern gestellt werden, informieren und diese bearbeiten - sofern der Gesundheitszustand dies erlaubt. 

Sollten Sie als Eltern Fragen haben, so schreiben Sie mich gerne über Edupage an - man findet mich bei den Lehrerinnen und Lehrern oder per Email an fellowes@rs-altluenen.de oder melden Sie sich telefonisch ab Montag im Sekretariat. 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende! 

Claudia Fellowes
-komm. Schulleiterin-

Neben den genauen Vorgaben zum Lüften wird mit dieser Mail auch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes wieder verbindlich.

Wir sind gut bis zu den Herbstferien gekommen und werden auch diese Herausforderung meistern! D.h. es gelten die Regeln, die wir schon von den ersten Wochen nach den Sommerferien kennen. Auf dem gesamten Schulgelände und während des Unterrichts herrscht Maskenpflicht.

Wer frische Luft benötigt, verlässt kurz den Raum und atmet auf dem Schulhof in Ruhe und mit mindestens 1,5m Abstand zu anderen Schülerinnen und Schülern ohne Maske durch!

kaufland